Filler

Was macht Ihr Gesicht älter? Die Antwort ist ganz einfach: Volumendefizite! Die Folgen zeigt der Blick in den Spiegel. Die Tränenrinne ist eingesunken, die Augen wirken müde. Die Wange senkt sich, zwischen Mundwinkeln und Nase entstehen die sogenannten Nasolabialfalten. Vielleicht entdecken Sie sogar Hängebäckchen neben dem Kinn. Und Ihre Mundwinkel waren früher auch nicht so heruntergezogen.

Vielen erscheinen diese Folgen des Alterns unvermeidbar. Dabei lässt sich die Uhr zurückdrehen – indem verloren gegangenes Volumen injiziert wird.

Hierfür bieten wir Ihnen zwei bewährte Filler-Verfahren: Die Therapie mit Hyaluronsäure und das Volumenlifting Radiesse®.

Hyaluronsäure

Hyaluronsäure wird vom Körper selbst hergestellt. Sie bindet Gewebswasser und verleiht eine gesunde, formschöne und elastische Haut. Leider nimmt die körpereigene Herstellung des „Jungbrunnens“ mit den Jahren ab. Haben Säuglinge noch eine Hyaluron-Produktion von 100 Prozent, so sinkt diese bis zum fünfzigsten Lebensjahr auf 30 Prozent und wird bei fortschreitendem Alter irgendwann ganz eingestellt.

Künstlich hergestellte Hyaluronsäure ist ein ausgereiftes, medizinisches Produkt, das zu Korrektur von Augenwinkeln, Lippen sowie Wangen und am Hals genutzt und in Gelenke gespritzt wird. Wir verwenden ausschließlich Spitzenprodukte der Firma Merz: Hyal ACP, Belotero, Radiesse, Boccuture, Xeamin.

Was passiert bei der Therapie?

Bei tiefen Falten spritzen wir einen hochmolekularen Filler (Belotero Basic oder Belotero Intense) in das Gewebe unter der Haut. Hierdurch erreichen wir eine stufenlose Volumenauffüllung ohne Randbildung.

Bei feinen Falten verwenden wir Belotero Soft, ein niedermolekulares Gel, das dicht unter die Hautoberfläche gespritzt wird. Im Vorfeld würden wir mit Ihnen besprechen, ob zur Beseitigung der feinen Falten nicht unter Umständen eine Laserbehandlung mit wesentlich längerer Wirkdauer angeraten ist.

Das von uns verwendete Hyaluronsäurepräparat Belotero hat keine Fremdeiweiße. Die gefürchteten Bluelines = blaue Linien (Thyndal-Effekt) treten hier nicht auf. Das injizierte Gel verteilt sich optimal im Gewebe und hat eine sehr lange Wirkdauer. Mit der Zeit wird es natürlich abgebaut. Dadurch entsteht in der Umgebung unter Freisetzung nativer Hyaluronsäure zusätzlich ein positiver Effekt: Auspolsterung von Gewebe.

Welche Nebenwirkungen gibt es?

Die Behandlungsmethode ist gut verträglich. Durch die Spritzen können lokale Blutergüsse und Schwellungen auftreten, die aber nach kurzer Zeit wieder verschwinden. Um unerwünschten Blutungen vorzubeugen, dürfen sieben Tage vor der Behandlung keine blutverdünnenden Medikamente wie z.B. Aspirin eingenommen werden. Das gilt auch für alle Grippe- und Schmerzmittel, in denen Acetylsalicylsäure enthalten ist. Bei Marcumar-Patienten raten wir von einer Hyaluronbehandlung ab. Falls Sie eine angeborene oder erworbene Blutgerinnungsstörung haben, informieren Sie uns bitte darüber.

Was kostet die Behandlung?

Auch hier richten sich die Kosten nach der Behandlungsdauer und der Menge der verwendeten Mittel. In der Regel ist von einem finanziellen Aufwand von mindestens 260,00 Euro für den Inhalt einer Spritze auszugehen. Unter Umständen ist eine Laserbehandlung preiswerter. Wir beraten Sie gern.

Sie können die Kosten auch in monatlichen Raten zahlen. Hierfür arbeiten wir mit medipay zusammen, einem Spezialisten für Patienten-Teilzahlungen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Wenn Sie noch Fragen zur Behandlung mit Hyalu-ronsäure haben, setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung.

Volumenlifting

Wie bei der Hyaluronsäure-Behandlung wird auch beim Volumenlifting ein gut verträgliches Gel injizier. Sie wirken dadurch sofort jugendlicher, frischer, optimistischer und freundlicher – und das schon nach einer Behandlung, die kaum länger als eine Stunde dauert. Die positive Veränderung ist sofort zu sehen – ohne dass deutlich wird, was Sie gemacht haben.

Volumenlifting kann im ganzen Gesicht eingesetzt werden und gilt daher als wirkungsvolle und empfehlenswerte Alternative zum konventionellen operativen Face Lifting. Weder ist eine Narkose notwendig, noch ein Klinikaufenthalt. Es entstehen keine Narben, Sie sind nach der Behandlung sofort wieder arbeitsfähig, Gesicht und Mimik werden nicht verändert. Und zu guter Letzt ist das Verfahren auch noch deutlich preiswerter.

Ist die Behandlung schmerzhaft?

Ihr behandelnder Arzt wurde speziell für diese Technik geschult und examiniert. Aufgrund seiner besonderen Fachkenntnis wurde die Kosmig GmbH von der Firma Merz zum Kompetenzzentrum erklärt.

Volumen-Lifting ist wesentlich schmerzarmer als das oberflächliche Glätten von Falten mit konventionellen Fillern. Dies liegt vor allem daran, dass Radiesse® in das Unterhautgewebe gespritzt wird, wo es deutlich weniger Schmerzrezeptoren als in der Hautoberfläche gibt.

Der positive Volumeneffekt, der Ihrem Gesicht die versprochene jugendliche Frische verleiht, ist direkt nach der Behandlung zu sehen und bleibt Ihnen für eine ungewöhnlich lange Zeit erhalten.

Sieht man mir die Behandlung an?

Wenn Sie dies nicht wünschen, beginnen wir mit der sogenannten „kleinen Behandlung“. Diese ist so konzipiert, dass Sie einfach erholter, frischer und dadurch etwas jünger aussehen. Hierfür wird an vielen Stellen nur eine minimale Korrektur vorgenommen. Eine weitere Volumenauffüllung ist jederzeit möglich, sodass Sie stufenweise eine Verjüngung Ihres Aussehens durchführen, ohne dass jemand etwas davon merkt.

Was kann bei einer Komplettbehandlung des Gesichts korrigiert werden?

  • Faltenglättung der Stirn inkl. Zornesfalte und Krähenfüßen
  • Anhebung der seitlichen Augenbraue
  • Operation von Schlupflidern und Tränensäcken
  • Tränenrinnenkorrektur (der Ausdruck tiefliegender, müder Augen mit dunklen Augenrinnen verschwindet)
  • Tiefe Nase-Lippenfalte
  • Oberlippen-Faltenglättung („Smoker-Lips“)
  • Anhebung der Mundwinkel
  • Dezente Lippenbetonung bis zur Volumenauffüllung von Ober- und Unterlippe
  • Auffüllung der so genannten „Merkelfalte“ (böser Mund)
  • Auffüllung der „Marionettenfalte“ und Reduzierung sogenannter Marionettenbäckchen
  • Betonung des jugendlichen Jochbeins
  • Auffüllung von Hohlwangen
  • Auffüllung dünner und faltiger Ohrläppchen
  • Nasenkorrekturen ohne Operation
  • Verschönerung eingefallener Hände

Wie lange hält die Behandlung an?

Radiesse® hält wesentlich länger, als bei alle vernetzten Hyaluronsäure-Fillern und nach letzten Forschungsergebnissen auch länger als eine Eigenfettunterspritzung. Ursache: Radiesse® wird nach kurzer Zeit in körpereigenes, kollagenreiches Gewebe umgewandelt. Dieses neue Gewebe bleibt auf unbestimmte Zeit erhalten. Es unterliegt nur dem Abbau durch den natürlichen Alterungsprozess.

Was kostet die Behandlung?

Die Investition in ein deutlich gesünderes, jüngeres Aussehen ist überschaubar. Die Investition ist abhängig von altersbedingten Volumendefiziten. Erfahrungsgemäß entstehen durchschnittlich folgende Kosten: 

  • zwischen 35 und 45 Jahre: 260,00 Euro
  • zwischen 45 und 55 Jahre: 520,00 Euro
  • zwischen 55 und 65 Jahre: 960,00 Euro

Sie können die Kosten auch in monatlichen Raten zahlen. Hierfür arbeiten wir mit medipay zusammen, einem Spezialisten für Patienten-Teilzahlungen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Wir hoffen, auch Sie für eine Radiesse® Behandlung begeistert zu haben. Sicherlich sind noch Fragen offen. Setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung. Wir freuen uns auf Sie.